Navigation überspringen

Grundschulförderklasse

Die Grundschulförderklasse ein Förderort für schulpflichtige Kinder mit Entwicklungsbedarf


Die Grundschulförderklasse hat die Aufgabe, schulpflichtige, vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder (gemäß § 74 Abs. 2 SchG) in einem Jahr zur Grundschulfähigkeit zu führen. Sie vermittelt  zwischen der freien Spielwelt des Kindergartens und der mehr sachbezogenen Welt der Schule.

 

Gründe für eine  Zurückstellung können sein:

  • allgemeine Entwicklungsverzögerung
  • fein- und grobmotorische Defizite
  • geringe Konzentrationsfähigkeit
  • Defizite in der sprachlichen Entwicklung
  • Verhalten in der Gruppe

Schulpflichtige  Kinder müssen an der Grundschule ihres Wohnorts  angemeldet werden. Bei fraglich schulfähigen Kindern entscheidet der Schulleiter/die Schulleiterin, nach Beratung durch die Kooperationskräfte, über eine Zurückstellung und empfiehlt den Besuch der Grundschulförderklasse. Schulleitung  oder Eltern melden an der für den Wohnort zuständigen Grundschulförderklasse  an. (Siehe GFK im Ortenaukreis)

Arbeitsweise der GFK und weiter Hinweise finden Sie hier.

Standorte der Grundschulförderklassen:

 


Achern -Sasbachried
Durbach - Ebersweier
Ettenheim - Altdorf
Gengenbach
Oberkirch
Zell a. H.
Gutach
Kehl, Sölling-Schule
Lahr, Luisenschule
Offenburg, Weingartenschule Zell-Weierbach
Offenburg, Konrad-Adenaue-Schule

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.